Die erste Dekade von 1985 bis 1994

Prüfungen des JGHV spielten bei unserem VBBFL von Anfang an eine sehr große Rolle. Am Anfang waren wir auf die Unterstützung von anderen Vereinen angewiesen, ehe unsere Franzosen so weit waren, dass sie zu einer Prüfung antreten konnten. Wenn ich unser erstes Zuchtbuch aus dem Jahre 1986 in Augenschein nehme, so waren 1986 15 französische Vorstehhunde eingetragen und wen finden wir unter der Nr. 3?

"Angelika Jensen mit dem Barbet BRUNETTE DES RIVES D´OLT."

Leider starb dieser Barbet an einem nicht verdauten Maiskolben, den er unterwegs gefressen hat. Der Epagneul Francais BEA DE LA SOURCE D´OR war so der erste Star unter den vielen Hunden die noch kommen sollten. Bea hat bei der HZP im Jahre 1987 mit 184 Punkten damals den Vogel abgeschossen. Nicht zu vergessen den ersten Hund mit VJP,HZP und VGP: die Barbet-Hündin BELL VAN DEN DAELE.

1987 wurden wieder 15 Franzosen in das Zuchtbuch eingetragen und zwar:

  • 8 Barbets
  • 3 Epagneul Francais
  • 3 Epagneul Picard
  • 1 Braque d´Auvergne.

Unser Mitglied Oskar Büchner aus Arnstorf erwarb die Stammhündin der Epagneul Picard BEGGY DE LA VACQUERIE, Johannes Hackmann aus Papenburg den Picard Rüden CITO BALI DE LA VACQUERIE, der 1987 die VJP mit 65 Punkten und sichtlaut bestand. Herr Wahnberger erwarb seinen Barbet Rüden CESARUS DES RIVES D´OLT , mit dem er ebenfalls sehr erfolgreich auf der Jagd und auf Prüfungen sowie als Deckrüde war.

Zum weiterlesen bitte klicken